Showhypnose ist Hypnose, die zu Unterhaltungszwecken eingesetzt wird. Sie unterscheidet sich grundlegend von der therapeutischen Hypnose. Die Showhypnose dient dazu, ein Publikum zu faszinieren, indem Probanden in Trance auf der Bühne Dinge tun, die sie für gewöhnlich nicht tun würden (z.B. ein Huhn nachahmen oder sich bis auf die Unterwäsche ausziehen). Für diese Art von Hypnose werden andere Trance-Zustände verwendet, die kurzfristig intensiv wirken, doch sich spätestens nach ca. einer Stunde wieder auflösen. Nachteile für die therapeutische Hypnose sind zum einen die Skepsis, die durch den Anschein von Gedankenkontrolle in der Showhypnose entsteht, sowie unrealistische Erwartungen an eine spektakuläre therapeutische Hypnose.